EVENTS

Next events | Archives
25.05.2024

Benefizkonzert mit


Sergio Bucheli   Laute
Georgia Burashko   Mezzosopran


Der Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.
Beginn 20:00 Uhr, Empfang 19:30 Uhr

Eintritt nach Einladungen oder melden Sie sich für eine eintrittsfreie Teilnahme am Benefizkonzert an unter der E-Mail-Adresse vereinsleitung@spevivere.org.
Wir freuen uns über jede Spende.

Sergio Bucheli
Sergio Bucheli
Sergio Bucheli wurde 1998 in Mexiko-Stadt geboren und begann mit dem klassischen Gitarrenspiel, bevor er dank eines von den Rolling Stones finanzierten Stipendiums nach Großbritannien zog, um an der Yehudi Menuhin School zu studieren. 2016 setzte Sergio sein Grundstudium an der Royal Academy of Music bei Elizabeth Kenny fort, wo er Laute, Theorbe und Barockgitarre studierte. Als gefragter Continuo-Spieler ist Sergio Sololautenist von The English Concert, La Nuova Musica und Early Opera Company. Er spielt auch mit dem Irish Barock Orchestra, dem Ensemble Marsyas, englischen Barocksolisten und Fretwork. Sergio ist ein begeisterter Kammermusiker und arbeitet häufig mit Lawrence Power und dem Collegium-Orchester für das West Wycombe Chamber Music Festival zusammen.


Georgia-Burashko
Georgia-Burashko
Die kanadische Mezzosopranistin Georgia Burashko lebt in Den Haag. Georgia unternimmt 2023/2024 zusammen mit Les Arts Florissants und Le Jardin des Voix eine internationale Tournee mit Purcells The Fairy Queen unter der Leitung von William Christie und Paul Agnew.
Anfang 2022 wurde The Apocalypse von Bach aufgeführt, eine gemeinsame Opernproduktion mit der Niederländischen Bach-Gesellschaft und Opera2Day, die durch die Niederlande tourte.
Im Juni 2022 veröffentlichte Georgia ihr Debütalbum mit der italienischen Harfenistin Michela Amici mit dem Titel Dal suono dolcissimo. Mit einer Trackliste italienischer Musik aus dem 17. Jahrhundert sowie neuen Werken für Gesang und Barockharfe tourten Burashko und Amici mit ihrem Programm in Konzerten durch Italien und die Niederlande. Zu ihren weiteren Opernauftritten zählen Juno (Orpheus in der Unterwelt), Tirinto (Imeneo), Zosha (Farewell, Auschwitz), Dritte Dame (Die Zauberflöte) und Zerlina (Don Giovanni).


Programm

Johann Sebastian Bach
Mein Jesu! Was vor Seelenweh
Prelude, Cello suite No. 1
Bist du bei mir
Vergiss mein nicht

Girolamo Frescobaldi
Se l'aura spira

Barbara Strozzi
L'Eraclito Amoroso

Girolamo Kapsberger
Toccata VI

Stefano Landi
Augellin

Pause

John Dowland
Sleep wayward thoughts
Fancy
Come heavy sleep


Nicholas Lanier
No more shall meads

Henry Purcell
Ah Belinda!
Mad Bess
Thy hand Belinda - When I am laid

25.10.2024

Benefizkonzert mit dem


Chiaroscuro Quartet


Der Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.
Beginn 20:00 Uhr, Empfang 19:30 Uhr

Eintritt nach Einladungen oder melden Sie sich für eine eintrittsfreie Teilnahme am Benefizkonzert an unter der E-Mail-Adresse vereinsleitung@spevivere.org.
Wir freuen uns über jede Spende.

Alina Ibragimova, Pablo Hernán Benedí­, 

Emilie Hörnlund und Claire Thirion 

sind das Chiaroscuro Quartet. Chiaroscuro, hell-dunkel, heißt der barocke Malstil, der durch den Kontrast des hell ausgeleuchteten Sujets vor dunklem Hintergrund eine ungeheure Ausdruckssteigerung möglich machte. Auf Darmsaiten und mit historischen Bögen arbeitet das Chiaroscuro Quartet an einem Sound, für den der Gegensatz hell-dunkel nur eine Ahnung davon vermittelt, was an Ausdrucksdifferenzierungen zwischen Zartheit und Aggression, Leuchtkraft und Fahlheit, lebendiger Glut und nüchterner Kühle denkbar und möglich ist. Gramophone bezeichnet das 2005 gegründete Ensemble als «Wegbereiter der historisch informierten Aufführungspraxis». Der Observer spricht von einem «Schock für die Ohren im besten Sinne».

Dr. med. Dipl.-Mus. Zaher Halwani im Gespräch mit den CHIAROSCURO QUARTET Musikern Alina Ibragimova, Pablo Hernán Benedí, Emilie Hörnlund und Claire Thirion anlässlich des Benefizkonzertes zugunsten von Spe Vivere e. V. im NIO House Berlin im Mai 2023

© Copyright Just'in Créations 2020 - All Rights Reserved